Veranstaltungen im Februar/März 2019

Do, 14. März 2019, 18.00 Uhr

Autorenlesung

Igal Avidan: „Mod Helmy. Wie ein arabischer Arzt in Berlin Juden vor der Gestapo rettete“

 

In der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem werden mutige Menschen, die uneigennützig Juden retteten, mit dem Titel „Gerechte unter den Völkern“ geehrt. Unter knapp 27.000 geehrten befinden sich etwa 600 Deutsche und ein einziger Araber: der Arzt Mod (Mohammed) Helmy. Selbst als »Nichtarier« im Nationalsozialismus diskriminiert, half er jahrelang eine jüdische Familie vor der Gestapo zu verstecken.

 

Der israelische Journalist Igal Avidan suchte Helmys ehemalige Nachbarn und Verstecke auf und zeichnet seine einzigartige Geschichte nach. Avidan schreibt, „ein Ägypter wie Mod Helmy könnte eine neue Identifikationsfigur für Araber werden und zur jüdisch-arabischen Annäherung beitragen.“

 

Durch den Abend führt Martina Voigt, Historikerin und Kuratorin der Dauerausstellung im Martin-Niemöller-Haus zur Geschichte der Bekennenden Kirche in Berlin-Dahlem.

 

Das Martin-Niemöller-Haus hat ca. 30 min. vor Veranstaltungsbeginn für Sie geöffnet.

 

Eintritt frei – Spenden erbeten

MNH_Avidan_Mod Helmy
MNH_Lesung_Avidan_Mod Helmy.pdf
PDF-Dokument [764.8 KB]

Di, 26. März 2019, 19.00 Uhr

Gesprächsabend

Biografien im Licht theologischer Reflexion:
Susanne Bauer

 

Eine Veranstaltung der Reihe:

Lebenswege – Fragen meiner Zeit

 

Lucie Susanne Bauer im Gespräch mit Dr. Cornelia Kulawik, Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Dahlem. Die studierte Islamwissenschaftlerin, Historikerin und Romanistin war im Rahmen der internationalen Entwicklungszusammenarbeit in über fünfzig Länder zwischen Nahost, Südost- und Zentralasien unterwegs. Seit Ende 2016 ist die Tochter des früheren Dahlemer Pfarrers Gerhard Bauer wieder in ihrer Heimat, wo sie mit dem IHK-geförderten LOK.STARTupCAMP Geschäftsgründungen syrischer Flüchtlinge begleitet.

 

Das Martin-Niemöller-Haus hat ca. 30 min. vor Veranstaltungsbeginn für Sie geöffnet.

 

Eintritt frei – Spenden erbeten

MNH_Lebenswege_Susanne Bauer
MNH_Lebenswege_Susanne Bauer.pdf
PDF-Dokument [240.7 KB]

Martin-Niemöller-Haus
Berlin-Dahlem

Pacelliallee 61, 14195 Berlin
Büro: Thielallee 1+3, 1. OG
Tel. (030) 84 17 05 33

Kontakt:

erinnerungsort(at)kg-dahlem.de

 

 Spendenkonto:

 Martin-Niemöller-Haus

Berlin-Dahlem e.V.

IBAN: 
DE28 5206 0410 0005 0174 08

BIC: GENODEF1EK1
Stichwort:
Erinnern - Lernen - Handeln

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martin-Niemöller-Haus Berlin-Dahlem e.V.